Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Biodynamische Landwirtschaft und ihre verwandten Lebensfelder

26. Februar 2022 - 27. Februar 2022

Modul IV – 26./27. Februar 2022 – Im Kloster Laab im Walde

Biodynamische Landwirtschaft und verwandte Lebensfelder

Fragestellung
Mit welchen Lebensfeldern ist die biodynamische Landwirtschaft verwandt und welche gemeinsamen Grundlagen lassen sich erkennen?

Inhalt
Die Anthroposophie ist Impulsgeberin in verschiedenen Bereichen menschlichen Lebens:
So schöpfen die anthroposophische Medizin, die Sozialtherapie, die Waldorf-Pädagogik, die Eurythmie und die biodynamische Landwirtschaft ihre geistigen Impulse aus dieser Quelle. In diesem Modul soll das ganzheitliche Menschenbild, das all diese Lebensfelder verbindet, erlebbar werden.

Vortragende
Christine Saahs – Studium der Medizin in Wien und Graz, Besuch des Anthroposophischen Ärzteseminars in Deutschland, Facharztausbildung zur Kinder- und Jugendheilkunde an der Filderklinik, Fachärztin für Neonatologie im Krankenhaus St. Pölten, seit 2013 selbständig in der Praxis mit anthroposophisch erweiterter Medizin in Krems und als Leiterin des Zentrums für Lebendige Integrative Medizin tätig.

Klaus Krebs – Diplomsozialbetreuer und Sozialtherapeut auf anthroposophischer Grundlage, seit 2007 Dozent am Rudolf Steiner Seminar für anthroposophische Sozialtherapie und seit 2006 Mitarbeiter der Dorfgemeinschaft Breitenfurt; 16 Jahre Leben und Arbeit in einer Camphill-Gemeinschaft am Bodensee, 7 Jahre Mitarbeit in einer anthroposophischen Einrichtung in Bayern.

Holger Finke – Studium des Maschinenbaus an der Technischen Universität Braunschweig, Ausbildung zum Waldorflehrer am Seminar für Waldorfpädagogik Hamburg, seit 1994 Oberstufenlehrer für die Fächer Mathematik, Physik und Kunstgeschichte an der Rudolf Steiner-Schule Wien-Mauer, ab 2001 Dozent am Zentrum für Kultur und Pädagogik in Wien (Schwerpunkte: Methodik/Didaktik, Oberstufenpädagogik).

Harald Kallinger – Studium „Verfahrenstechnik“ an der Technischen Universität Graz mit Interesse an Bewegungsphilosophien, Arbeit als Prozessingenieur in einem Wiener Ingenieurbüro, Projektleiter und Abteilungsleiter für Engineering & Technologie, daneben Grundstudium der Eurythmie an der Bildungsstätte für Eurythmie in Wien, laufende Fortbildungen, wie z. B. für „Eurythmy in the Working Life” am Instituut voor Eurythmie in Werkgebieden in Den Haag und in Sekem, Dozent an der “Schule für Eurythmie” in Wien und beim Budapester “Sofia-Kunstverein“.

Details

Beginn:
26. Februar 2022
Ende:
27. Februar 2022

Veranstaltungsort

Kloster Laab im Walde
Klostergasse 7-9
Laab im Walde, Niederösterreich 2381 Österreich
Google Karte anzeigen